www.solaranlage.com / Home / Solarthermie / Aufbau


Aufbau und richtige Größe einer Solarthermie-Anlage



Eine Solarthermie-Anlage besteht i.W. aus einem Solarkollektor, einem Pufferspeicher, einem geschlossenem Röhrenkreis und einer Regel- und Steuerungstechnik mit Umwälzpumpe.

Die Gewinnung der Wärmeenergie erfolgt im Solarkollektor. Durch die einstrahlende Sonnenenergie werden im Sonnenkollektor im Durchschnitt Temperaturen bis 80 Co erzeugt.

Im Adsorber des Sonnenkollektors befinden sich Röhren in denen eine Solarkollektorflüssigkeit erhitzt wird. Diese Flüssigkeit ist meistens ein rosafarbenes Wasser-Propylenglykol-Gemisch. Diese Flüssigkeit ist in der Lage sich ohne Probleme auf bis zu 150 Co zu erhitzen.

Durch einen entsprechenden Anschluss an die Heizungsanlage gelangt das erwärmte Wasser in den Heizkessel und von dort in die Heizkörper ins ganze Haus.

Die richtige Größe einer Solarthermie-Anlage

Wenn Sie die Solaranlage allein für den Ersatz des Warmwasserverbrauchs einsetzen wollen, genügt eine Kollektorfläche von 2 m² pro Person.

Wenn Sie die Solaranlage allein für den Ersatz der Heizungsenergie einsetzen wollen, genügt ein Kollektorfläche von 3 m² pro Person.

Bevor Sie allerdings an die Installation einer Solarthermie-Anlage denken, sollten Sie vom Fachmann prüfen lassen, wie gut Ihr Haus (insbesondere Fenster, Wände und Dach) isoliert sind. Je höher die Isolierung, desto besser ist dies für Ihren Geldbeutel und auch für die Umwelt. Einmal erzeugte Wärme sollte, ganz gleich auf welche Art und Weise erzeugt, nicht durch ein schlecht isoliertes Haus verloren gehen.