www.solaranlage.com / Home / News / So kann man die Energie der Sonne nutzen


So kann man die Energie der Sonne nutzen



Die Sonne steht uns, wenn sie scheint, als schier unendlicher Energieträger zur Verfügung, wir müssen sie nur nutzen. Im sogenannten Solar-Atlas erfahren Interessenten, wo die meisten Sonnenstunden pro Jahr in Deutschland zu erwarten sind. Wie lange Sonnenlicht verwendbar ist, wird wichtig, wenn mit seiner Hilfe Elektrizität erzeugt werden soll. Besteht die Wahrscheinlichkeit, dass ausreichend Sonnenkraft im Durchschnitt vorhanden sein wird, lassen sich etwa Solar-Paneele dafür verwenden, sie einzufangen und zu speichern. Manch einer nutzt die Solarenergie im Campingurlaub zum Betrieb von Wasserkocher und Fernseher andere leben fast autark und sparen somit langfristig Kosten ein, die durch herkömmliche Stromlieferanten höher ausfallen würden.

Wenn ein Solarmodul Strom erzeugt
Bild: Wenn ein Solarmodul Strom erzeugt

Deshalb bieten Solarmodule auf dem Dach etliche Vorteile als Lieferant für den Hausstrom

Früher besaß die Solartechnik noch einige Tücken, diese sind inzwischen beseitigt. Dadurch dürfen sich Anwender auf Produkte freuen, die tatsächlich viel Energie umwandeln, die als Strom nutzbar wird. Kleinste Ausführungen sind im Handel bereits ab 100 Euro erhältlich. Sie sind vor allem beliebt auf Kurzausflügen, denn sie lassen sich einklappen und verstauen. Mit ihnen werden Handys und Laptops zügig geladen, für den Betrieb stromintensiver Geräte sind sie jedoch ungeeignet. Stationäre Solarmodule werden im Regelfall auf Hausdächern angebracht, die zur Sonnenseite gerichtet sind. Es existieren aber auch Alternativen für Balkone. Wenn Solarmodule Energie erzeugen sollen, ist es wichtig vorab zu kalkulieren, wo der geeignete Standort ist und ob das Hausdach hierfür überhaupt in Frage kommt.

Es lohnt sich, frühzeitig in die Sonnenenergie zu investieren

Es ist absehbar, dass im Zuge des Populationswachstums und damit mit dem Anstieg des Verbrauchs von Energiequellen auch die Strompreise generell nach oben klettern. Aus diesem Grund erweist sich die Investition in Solarpaneele als cleverer Schritt, denn langfristig sind hier tatsächlich Einsparungen zu erwarten. Zudem können Nutzer sie unabhängig vom Stromnetz betreiben. Auch wenn die Anschaffungskosten zunächst hoch ausfallen, sollte dabei immer an die kommenden Jahre gedacht werden, in denen die Paneele einen Pluspunkt für den Anwender darstellen. Wo andere Energiequellen schwer nutzbar sind, steht die Sonne fast überall am Himmel. Anders verhält es sich mit Wind oder gar Wasser, denn nicht jeder ist in der Lage je nach Standort fließende Gewässer als Energielieferant anzapfen zu können. Sonnenenergie hingegen richtet sich an alle Menschen gleichermaßen und liefert Optionen zur Energiegewinnung für Personen mit einem hohen Budget genauso wie für solche, die an sparsamen Umsetzungen interessiert sind.

Steuerliche Vorteile bei Solar-Energie von fremden Dächern nutzen sowie staatliche Hilfe in Anspruch nehmen

Wer kein eigenes Hausdach besitzt, um Solarmodule zu installieren oder wem der ausreichende Platz fehlt, der kann auch ganz einfach fremde Dächer in Anspruch nehmen. inzwischen existieren zahlreiche Angebote für Interessenten, die damit werben Solarenergie von fremden Dächern zu verwenden, was zusätzlich steuerliche Vorzüge ergeben kann. Ist der Plan umsetzbar, die Paneele auf dem eigenen Dach zu montieren, lässt sich ebenfalls Geld einsparen, denn es existieren staatliche Fördermittel, die unbedingt in Anspruch genommen werden sollten. Mit diesen Hilfsgeldern ist es noch einfacher, die Sonnenenergie zu nutzen. Die Energie der Sonne bietet aber noch mehr Vorteile als lediglich zur Erzeugung von Strom. Mithilfe eines Gewächshauses werden Pflanzen tropische Bedingungen simuliert. Dabei scheint die Sonne im Idealfall durch das transparente Dach und heizt das Haus von innen auf. Hierdurch lassen sich selbst in den kältesten Regionen viele Pflanzen züchten, die normalerweise die Temperaturen wärmerer Länder gewohnt sind.